• Für Studiengänge: A, BAU, BIM
  • Anzahl CP: 2
  • Teilnahmebeschränkung: keine

    • Für Studiengänge: A, BAU, BIM
    • Anzahl CP: 5 (Klausur und Studienleistung)
    • Teilnahmebeschränkung: bevorzugt Stammsemester

    • Für Studiengänge: BIM
    • Anzahl CP: 3
    • Teilnahmebeschränkung: max. 20 Teilnehmer
    • Termin: Mittwoch 08.00 bis 11.15 Uhr, Beginn: 27.09.2017
    • Inhalt der Veranstaltung: Im Rahmen des Facility Managements für komplexe Immobilien oder große Immobilienportfolios kommen heute im Regelfall umfassende Softwarelösungen - sogenannte CAFM (Computer Aided Facility Management) - Systeme - zum Einsatz. Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung sollen die allgemeinen, theoretischen Grundlagen zur Einführung und zum Einsatz solcher Systeme vermittelt werden und es sollen mit dem neu an der hs21 beschafften CAFM-System conjectFM praktische Übungen zur Einrichtung, Konfiguration und zum Einsatz eines CAFM-Systems durchgeführt werden. Das hierzu zum Einsatz kommende System conjectFM entspricht dabei als webbasiertes Datenbanksystem mit der Möglichkeit zur Integration mobiler Applikationen dem aktuellen Stand der Technik und hat am Markt einen relativ großen Verbreitungsgrad. 

    • Für Studiengänge: A, BAU, BIM
    • Anzahl CP:
    • Teilnahmebeschränkung: Architektur 5. Semester bevorzugt

    • Für Studiengänge: BIM
    • Anzahl CP: 2
    • Teilnahmebeschränkung: keine
    • Termin: 11.10.2017, Mi, 09:45 – 13:00 Uhr, 9 Termine, 36 UE (weitere Termine nach Abstimmung)

      Ort: Raum 520
      Prüfung: Klausur (90 Minuten)

      In dieser Vorlesung zum Rechnungswesen/Jahresabschluss sollen folgende Grundlagen vermittelt werden:

      -       Gesetzlicher Rahmen und ordnungsgemäße Buchführung
      -       Inventur und Inventar
      -       Eigenkapital
      -       Bilanz
      -       Eröffnungsbilanzkonto
      -       Erfolgskonten
      -       
      Buchungssätze
      -       Beleg, Grundbuch, Hauptbuch
      -       Schlussbilanzkonto

      Ausgehend von den gesetzlichen Vorschriften für die Finanzbuchhaltung werden die notwendigen Schritte für die Aufstellung einer Eröffnungsbilanz dargestellt. Anhand von praxisorientierten Geschäftsvorfällen werden deren Erfassung im Grund- und Hauptbuch und der Übergang zum Schlussbilanzkonto erarbeitet.

      Diese Vorlesung soll den Studenten, die keine oder nur geringe kaufmännische Vorkenntnisse haben, den Einstieg in die Vorlesung im Sommersemester „RWJ, Rechnungswesen und Jahresabschluss“ erleichtern.

    • Für Studiengänge: BIM
    • Anzahl CP: 3
    • Teilnahmebeschränkung: keine

    Es sollen in der Vorlesung die Internationalen Bewertungsverfahren gemäß den gängigen Bewertungsnormen (Red-, Blue- und White-Book) vorgestellt und angewendet werden. D.h. es dreht sich zum einen um die quantitativen Verfahren wie das Discounted Cash flow Method, Direct Value Comparison Method, Depreciated Replacement Cost Approach, Investment Method, Residual Method, Profits Method und Leasehold Valuation, als auch die qualitativen Verfahren wie Item Response Theory. Dabei wird Excel genutzt als auch klassisch Taschenrechner. Nebenbei werde die großen Fachverbände und die Besonderheiten einzelner ausgewählter Immobilienmärkte für die Immobilienbewertung vorgestellt. Die Vorlesungssprache ist Deutsch, jedoch werden viele Fachbegriffe in englischer Sprache sein, schon um alleine auf deren Unterschiede hinzuweisen.

    • Für Studiengänge: A, BAU, BIM, HEB, MEC, PT, PLG
    • Anzahl CP: 3
    • Zulassungsbeschränkung: keine
    • Inhalt: Beschäftigung mit dem Thema Smart Regions, smart Cities, smart buildings_ Entwicklung von vollkommen freien eigenen Ansätzen dazu in interdisziplinärer Gruppenarbeit, zzgl. Organisation und Durchführung einer Konferenz, die zu diesem Thema mit national führenden Personen zu diesem Thema am 15.01.2018 stattfindet. Der beste Ansatz der Studenten wird ebenfalls dort präsentiert...

    • Für Studiengänge: A, BAU, BIM
    • Anzahl CP: 3
    • Teilnahmebeschränkung: 20 Teilnehmer mit Vorrang für A-Studierende, die bereits im SoSe 2017 den Entwurf "Feuerwehrhaus Horneburg" bei Herrn Herrmann bearbeitet haben
    • Termin: Freitags 09.45 bis 13.00 Uhr, Beginn: 22.09.2017
    • Inhalt der Veranstaltung: Samtgemeinde und Feuerwehr Horneburg planen den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses  und haben hierfür zwei Standortalternativen. Im vergangenen Semester sind hierzu im Studiengang Architektur 13 Entwürfe entstanden. Nun sollen für diese Entwürfe sowie einen zusätzlichen feuerwehreigenen Entwurf Baukostenermittlungen erfolgen. Dabei sollen neben der Baukostenermittlung nach DIN 276 (die Grundlagen hierzu werden im Rahmen der Veranstaltung erarbeitet) auch  Spezialfelder (Abbruch bestehender Bausubstanz, Gründung, Nutzung regenerativer Energien) kostenmäßig in Expertenteams beleuchtet werden. Bei ausreichender Beteiligung von Studierenden des Bau- und Immobilienmanagements würde zusätzlich ein abschließender Vergleich über eine Wirtschaftlichkeitsanalyse erfolgen. Im Rahmen der Veranstaltung wird es ein Startgespräch mit Gemeinde und Feuerwehr in Horneburg, einen Zwischentermin mit Rückfragemöglichkeit in Horneburg sowie eine Schlusspräsentation mit Gemeinde und Feuerwehr hier an der hs21 geben. 
    • Aufgabenschwerpunkte: A-Studierende werden schwerpunktmäßig in der Kostenermittlung der vorliegenden Entwürfe tätig sein, BAU-Studierende werden sich vornehmlich um die Expertenthemen kümmern und BIM-Studierende im Bereich Nutzwertanalyse / Wirtschaftlichkeitsanalyse tätig sein. Zu den jeweiligen Aufgabenschwerpunkten sind Ausarbeitungen (z.B. Kostenrahmen und Kostenschätzung) abzugeben und im Zwischentermin sowie im Rahmen der Schlusspräsentation vorzustellen und zu erläutern.

    • Für Studiengänge: BIM
    • Anzahl CP: 2
    • Teilnahmebeschränkung: kein

      In dieser Veranstaltung werden u. a. folgende Themen praxisbezogen behandelt:

       

      -       Wohnräume vermieten und verwalten,

      -       Gewerbeobjekte bewirtschaften,

      -       Grundstücke erwerben und entwickeln,

      -       Wohnungseigentum begründen und verwalten,

      -       Immobilien vermitteln und finanzieren.

      Gemeinsam diesen Themen ist die richtige Erfassung und Dokumentation gemäß den Steuer- und Handelsgesetzen. Dies wird bei allen Themen integrativ berücksichtigt, damit die Werte zur Vorbereitung der kurzfristigen Abschlüsse bis hin zum Jahresabschluss bereitgestellt werden können.

       Das operative Immobilienmanagement soll den Übergang von der Lehre in die Praxis erleichtern. Auch legt diese Vorlesung eine Grundlage für die Prüfungsvorbereitung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau bei der Industrie- und Handelskammer in Stade.

       Prüfungsleistung: Klausur



    • Für Studiengänge: A
    • Anzahl CP: 2
    • Teilnahmebeschränkung: max. 20 Teilnehmer

    • Für Studiengänge: A, BAU, BIM
    • Anzahl CP: 2
    • Teilnahmebeschränkung: ab 5. Fachsemester

    Ziel:

    Erlangen von Kenntnissen, Fähigkeiten und Kompetenzen im Umgang mit Bestandsfassaden unterschiedlichen Typs (moderne Ziegelverblendfassaden, Putz-/WDVS-Fassaden, hinterlüftete Außenwandbekleidungen, Pfosten-Riegel-Fassaden)

    Studieninhalte:

    • Anforderungen an Fassaden
    • Erfassung Ist-Zustand am Beispiel der verschiedenen Fassadentypen - Untersuchungen vor Ort, Laboruntersuchungen (praktische Übungen)
    • Beurteilung des Istzustandes im Hinblick auf Schäden und deren Ursachen, Beispiele aus den betrachteten Bereichen
    • Entwicklung eines Sanierungskonzeptes, Beispiele aus den betrachteten Bereichen, Übungsbeispiel

    • Für Studiengänge: A, BAU, BIM
    • Anzahl CP: 2
    • Teilnahmebeschränkung: keine

    • Für Studiengänge: A, BAU, BIM
    • Anzahl CP: 2
    • Teilnahmebeschränkung: max. 25 Teilnehmer; bei Überbelegung werden höhere Semester bevorzugt

    • Für Studiengänge: A, BAU, BIM, HEB, MEC, PT, PLG
    • Anzahl CP: 2,0
    • Zulassungsbeschränkung: keine
    • Dienstags 4.-5. Block (13:45 - 15:00 Uhr)
    • Dieser Kurs ist für diejenigen Studenten gedacht, die einen der englischsprachigen Qualifikationstests wie Cambridge First (First Certificate in English) ablegen möchten, mit dem Ziel, das Niveau B2 zu erreichen. Dabei konzentrieren wir uns auf die notwendigen Fertigkeiten des Lesens, Schreibens, Sprechens und Hörens, die den Test ausmachen, sowie auf andere kommunikative Aspekte des allgemeinen Sprachgebrauchs (Idiome, Kollokationen, etc.). Während des Kurses üben wir auch die verschiedenen Abschnitte des FCE und diskutieren verschiedene Strategien, um sie innerhalb des vorgegebenen Zeitrahmens zu schaffen. Dieser Kurs ist nicht dazu gedacht, berufsbezogenes Vokabular zu vermitteln, da er für alle Fachrichtungen offen ist. Es wird empfohlen, dass die Teilnehmer ein Niveau von A2/B1 haben, um an diesem Kurs teilnehmen zu können.

    • Für Studiengänge: A (Schlüsselqualifikation), BAU, BIM
    • Anzahl CP: 2,0
    • Zulassungsbeschränkung: 30

    Wissenschaftliches Schreiben bedeutet, dass man eigenständige Erkenntnisse methodisch nachvollziehbar darstellt und verwendetes fremdes Gedankengut redlich wiedergibt.

    Die Inhalte des Kurses umfassen die grundsätzliche Systematik und die wesentlichen Regeln für das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Bauwesen, die die Studierenden erlernen und im Hinblick auf ihre Praxis-, Studien- und Abschlussarbeiten einüben sollen.

    Hierzu zählen insbesondere die Themenfindung, das Recherchieren, Analysieren und Zitieren von Literatur, das argumentativ-strukturierte Vorgehen beim Verfassen von Texten sowie die Gesetzmäßigkeiten für die Wiedergabe von textbegleitenden Abbildungen.

    Abgabeleistung ist eine Hausarbeit, die parallel zu den Kursinhalten weiterentwickelt und betreut wird.

    • Für Studiengänge: A, BAU, BIM
    • Anzahl CP: 3
    • Teilnahmebeschränkung: keine

    • Für Studiengänge: BAU
    • Anzahl CP: 3
    • Teilnahmebeschränkung: keine

    • Für Studiengänge: BAU
    • Anzahl CP: 3
    • Teilnahmebeschränkung: keine

    • Für Studiengänge: BAU
    • Anzahl CP: 2
    • Teilnahmebeschränkung: keine
    • Empfehlung: Vorlesung Statik sollte absolviert sein

    • Für Studiengänge: A, BAU, BIM
    • Anzahl CP: 2
    • Teilnahmebeschränkung: max. 25 Teilnehmer; bei Überbelegung werden höhere Semester bevorzugt
    • Termin: Dienstag 09.45 bis 13.00 Uhr, Beginn: 26.09.2017
    • Inhalt der Veranstaltung: Nahezu jeder in Planung oder Projektleitung tätige Architekt, Bauingenieur sowie Bau- und Immobilienmanager wird im Laufe seiner Tätigkeit Terminpläne erstellen und kontrollieren müssen. Ein im gesamten Baubereich sehr etabliertes Werkzeug hierfür ist das Programmpaket MS Project aus dem Hause Microsoft. In der Lehrveranstaltung sollen die wichtigsten allgemeinen Grundlagen der Terminplanung und die grundlegenden Fertigkeiten zur Erstellung und Bearbeitung von vernetzten Terminplänen mit MS Project vermittelt werden. Die Termine der Lehrveranstaltung gliedern sich daher jeweils in einen kurzen einführenden Teil, in dem die Grundlagen des jeweiligen Themas erläutert werden und einen umfangreichen Übungsteil, in dem die entsprechenden Funktionen von MS Project erläutert und von allen Teilnehmern ausprobiert und geübt werden. 

    • Wählbar auch als WPF_VPL1 (2 CP)
    • Für Studiengänge: BAU
    • Anzahl CP: 2
    • Teilnahmebeschränkung: max. 30 Teilnehmer

    • Für Studiengänge: BAU
    • Anzahl CP: 3
    • Teilnahmebeschränkung: max. 15 Teilnehmer; ab 5. Fachsemester

    • Für Studiengänge: BAU
    • Anzahl CP: 5
    • Teilnahmebeschränkung: keine

    • Für Studiengänge: BAU
    • Anzahl CP: 3
    • Teilnahmebeschränkung: keine