• 5 CP
  • 72 Lehrstunden
  • Pflichtveranstaltung BARC

Qualifikationsziele:

Kenntnisse des städtebaulichen Entwerfens einschließlich der vertieften Anwendung städtebaulicher Gebäude- und Formenlehre. Untersuchung und Weiterentwicklung bestehender Stadtquartiere, Brachen und Konversionen sowie die kontextuelle Einbindung von neuen Baugebieten unter vorrangiger Berücksichtigung des Wohnungsbaus und der stadträumlichen Gestaltung. Verständnis für die städtebaulichen, topographischen, historischen, funktionalen und rechtlichen Gegebenheiten.

Erwerb von Kenntnissen über erforderliche Hilfsinstrumente und Befähigung zur selbständigen Beschaffung von Daten. Fähigkeit zur planerischen und gestalterischen Lösung sozialer, ökonomischer und ökologischer Interessenskonflikte im Spannungsfeld zwischen Städtebau und Hochbau. 

Befähigung zu einer ganzheitlichen, interdisziplinären und synthetischen Vorgehensweise bei der Lösung komplexer Gestaltungsaufgaben in unterschiedlichen Maßstäben und unter besonderer Berücksichtigung interdisziplinärer Verflechtungen und Nachhaltigkeitsbestrebungen. Befähigung zur Teamfähigkeit und Führungskompetenz.

Lehrinhalte:
Städtebauliches Entwurfsprojekt in einer europäischen Großstadt mit dem thematischen Schwerpunkt auf einer großen Quartiersentwicklung (ca. 20ha): Zielorientierte Stadtraumanalyse, Untersuchung des Plangebiets: stadtstrukturelle Ordnungsprinzipien und stadträumliche Gestaltungsprinzipien, Analyse topographischer und rechtlicher Gegebenheiten, sowie des historischen und funktionalen Kontexts; Entwurfsbearbeitung in unterschiedlichen Maßstabsebenen; Problemanalyse zur Aufgabenstellung und Entwicklung von Entwurfsleitlinien; Chancen- und Mängelplanung und Definition der Planungsressourcen sowie Programmformulierung für die städtebauliche Aufgabenstellung; Städtebaulicher Masterplan (in der Regel 1:1000), sowie detaillierte Bereiche im Plangebiet (M 1:500/M1:200); Entwurfsoptimierung und regelgerechte Durcharbeitung und Detaillierung des städtebaulichen Entwurfs, Darstellung und Präsentation der Entwurfsergebnisse; Vor-Ort-Besichtigungen (fakultative Exkursion).

Teilleistungen:

  • Studienleistung: Projektarbeit (90 Stunden)



  • 5 CP
  • 72 Lehrstunden
  • Pflichtveranstaltung BARC
    (Die  Lehrveranstaltung ist Teil des Moduls "Stadtplanung und Städtebau")

Qualifikationsziele:
Kenntnisse über die wesentlichen Entwicklungen der Stadtplanung und des Städtebaus von den Anfängen über die historische Stadt bis zum Städtebau seit der Industrialisierung, insbesondere die unterschiedlichen städtebaulichen Formen und die jeweiligen sozio-ökonomischen Bestimmungsfaktoren. Verständnis für die städtebaulichen Maßstäbe, Planungshorizonte und Gestaltungsmöglichkeiten.

Lehrinhalte:
Einführung in den Städtebau einschließlich einschlägiger Urbanisierungstheorien; Überblick über die wesentlichen Perioden und Leitbilder der europäischen Stadt; Kurzüberblick über den Städtebau in ausgesuchten außereuropäischen Kulturen; Analyseübungen zu Masse und Raum, Erschließung und Nutzung, den städtebaulichen Kennwerten sowie der Geschichte und der Beschaffenheit eines gegebenen Stadtausschnittes.

Teilleistungen:

  • Testatleistung: Projektarbeit (45 Stunden)
  • Prüfungsleistung: Klausur (120 Minuten) gemeinsam mit SSB2 im Sommersemester