Der Kurs ist in zwei Schwerpunktthemen aufgeteilt. Im ersten Schwerpunkt Kryptographie widmen wir uns erst den Anfängen der historischen (d.h. klassischen) Kryptographie und nehmen danach die "moderne" Kryptographie durch. Themen sind symmetrische/asymmetrische Verschlüsselung, Digitale Signaturen, digitale Zertifikate, Public Key Infrastrukturen (PKI), unterschiedliche Zertifikatsstandards (PGP, X.509). Rechtliche Aspekte (fortgeschrittene + qualifizierte Zertifikate/Signaturen). Begleitend dazu werden wir einige "Hands-On" Übungen mit CrypTool und OpenSSL durchführen.

Im zweiten Schwerpunkt IT-Sicherheit sehen wir uns an, welche Anforderungen Unternehmen an die IT-Sicherheit haben bzw. mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben (Ransomware, Phishing-Emails), aber auch welche Standards (ISO 27001) es gibt, um im Unternehmen Assets bzw. Prozesse anhand von Kriterien/Controls zu bewerten bzw. zu verbessern.

Es wird keine Literatur benötigt, da im Internet eine Reihe von Quellen frei zur Verfügung stehen.

Die Vorlesungsfolien werden jeweils pro Termin im nachhinein als PDF zur Verfügung gestellt. Es wird einige Übungszettel geben, die zusammen mit der Klausur in die Gesamtnote mit einfließen.



Im Kurs Mathematik 3 geht es um die drei Hauptthemen Wahrscheinlichkeitsrechnung (Kap. 1), Grundlagen der mathematischen Statistik (Kap.2), sowie Fehler- und Ausgleichsrechnung (Kap. 3).

Im 1. Kapitel werden Permutationen, Kombinationen und Variationen behandelt. Diese aus der Kombinatorik stammenden Abzählmethoden sind ein wichtiges Hilfsmittel bei der Lösung zahlreicher Probleme in der Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik.

Die statistischen Methoden in Kap. 2 sind ein Beispiel für die Anwendung in der Praxis, z.B. bei der Qualitätskontrolle in der Herstellung von sog. Massenartikeln.

In Kap. 3 wird der in Naturwissenschaft und Technik häufig auftretenden Fall behandelt, den Wert einer physikalisch-technischen Größe durch Messungen zu ermitteln.